Seminarreihe Baustoffe der Zukunft

Wie Klassiker und Newcomer das Bauen nachhaltig verändern, zeigt die Webseminarreihe "Baustoffe der Zukunft" von natureplus mit Unterstützung der Architects for Future.

Woodscraper. Foto: Partner & Partner

Baumaterialien der Zukunft müssen eine ganzheitliche Antwort auf die Nachhaltigkeitsfrage liefern: Sie sollen langlebig, mit möglichst geringem Energie- und Rohstoffeinsatz produziert, wiederverwendbar oder hochwertig recycelbar und dazu frei von Schadstoffen sein. In sechs Webseminaren vom 16. April bis 8. Juli 2021 wirft natureplus einen Blick auf die Baumaterialien von morgen.

Zu Wort kommen jeweils Architekten und weitere Experten von Forschungseinrichtungen, Herstellern und Verbänden. Sie zeigen und diskutieren vielseitige Baumaterialien, konkrete Projekt- und Gebäudebeispiele sowie innovative Produktlösungen. Im Rhythmus von zwei bis drei Wochen folgen Veranstaltungen zu Ziegeln, Lehm, Bambus, sekundären Rohstoffen sowie zu unbekannten Produkten mit Überraschungseffekt. Die Seminare finden auf Deutsch oder in englischer Sprache statt.

Die Webseminar-Reihe startet am 16. April mit einem Kick-Off-Vortrag zu Holz, dem traditionsreichen und auch künftig vielversprechenden Baumaterial. Ludger Dederich, Architekt und Professor an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg (HFR), führt mit einer Keynote zur „Holzbauoffensive Europa“ in das Thema ein. Außerdem präsentieren hier u.a. die Berliner "Partner und Partner Architekten" ihre klimafreundlichen "Woodscraper"-Wohnhochhäuser! Das im Dezember 2020 mit dem "Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design" prämierte Projekt verzichtet fast vollständig auf Beton, der unter Freisetzung von viel CO2 hergestellt wird und zudem einen großen Abfallberg hinterlässt. Durch die Verwendung von Holz & Stroh werden die von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Woodscraper zudem drastisch CO2 einsparen. Die nachwachsenden Baustoffe sind gut verfügbar, können nach dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft wieder genutzt werden und garantieren schadstofffreies Wohnen. Insgesamt werden energetische Reduzierungen sowie Einsparungen an verbauter Elektrotechnik von mehr als 25% erreicht.

Darauf folgen 5 Webseminare zu den Baustoffen:

30. April: Bricks – A traditional player shaping the future?
21. Mai:  Lehm – Kann der älteste Baustoff die Bauindustrie nachhaltig verändern? 
04. Juni: Building with bamboo - a building material suitable for the masses?
18. Juni: Sekundäre Baustoffe - Die Zukunft des Bauens?
8. Juli: Who would have thought this? - Surprising building materials.

Für die Teilnahme gibt es zahlreiche Vergünstigen: Für die Buchung der kompletten Reihe, für Mitglieder von natureplus und dessen Partnerorganisationen sowie für Studierende. Jedes Seminar ist auch einzeln buchbar. Bitte ordern Sie vor der Bestellung Ihren Ermäßigungs-Werbecode.

Wie Klassiker und Newcomer das Bauen nachhaltig verändern, zeigt die Webseminarreihe "Baustoffe der Zukunft" von natureplus mit Unterstützung der...

Weiterlesen

Les isolants biosourcés gagnent 10 % de parts de marché, une nouvelle association industrielle pour la construction en bois et les produits biosourcés...

Weiterlesen

Übersicht zu aktuell laufenden oder kürzlich beendeten Förderprogrammen für Forschung und Innovation beim Ressourcenschutz

 

Weiterlesen

The ‘embodied carbon’ in modern office buildings makes them anything but green! An article from the British "Guardian" of 3 April draws attention to...

Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

ADVERTISMENT