News Archiv

natureplus für Klimaschutz im Baubereich

natureplus begrüßt Klimaschutzinitiative der EU.

Die ehrgeizigen Ziele der EU, den Ausstoß klimaschädlicher Gase drastisch zu reduzieren und den Verbrauch fossiler Rohstoffe zu minimieren, lassen sich nur verwirklichen, wenn im Baubereich eine klare Orientierung auf natureplus-Produkte erfolgt. Darauf wies der neue natureplus-Vorstandsvorsitzende Uwe Welteke-Fabricius vom Umweltverband BUND hin. Denn diese Produkte bestehen überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen oder mineralischen Recyclingstoffen und sind mit geringer Herstellungsenergie gefertigt. Es genüge nicht, im Baubereich nur auf eine bessere Wärmedämmung zu achten, um das Steuer beim Klimaschutz herumzureißen. Die verwendeten Produkte müssten auch aus einer umweltgerechten Produktion stammen und dürften das Innenraumklima nicht mit gesundheitsschädlichen Stoffen belasten. Für diese Anforderungen stünde europaweit nur das natureplus-Qualitätszeichen, so der erfahrene Bauökologe.

Newsletter abonnieren

Eine Anerkennung im HolzbauPlus Bundeswettbewerb 2020 erhielt der Neubau des NABU-Bodenseezentrums in Reichenau. Neben der großzügigen Verwendung...

Weiterlesen

The last web seminar of the series “Building Materials of the future” concluded with inspiring innovations that once picked up at a larger scale could...

Weiterlesen

Der diesjährige DGNB Tag der Nachhaltigkeit fand am 01.07.2021 statt und stand ganz im Zeichen innovativer Projekte, die aufzeigen, wie die dringend...

Weiterlesen

Im über 200 Jahre alten Palais Wunderlich können sich Feriengäste und Veranstaltungsteilnehmer nach stilvoller Sanierung mit ökologischen Materialien...

Weiterlesen

 

ADVERTISMENT