News

natureplus für Klimaschutz im Baubereich

natureplus begrüßt Klimaschutzinitiative der EU.

Die ehrgeizigen Ziele der EU, den Ausstoß klimaschädlicher Gase drastisch zu reduzieren und den Verbrauch fossiler Rohstoffe zu minimieren, lassen sich nur verwirklichen, wenn im Baubereich eine klare Orientierung auf natureplus-Produkte erfolgt. Darauf wies der neue natureplus-Vorstandsvorsitzende Uwe Welteke-Fabricius vom Umweltverband BUND hin. Denn diese Produkte bestehen überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen oder mineralischen Recyclingstoffen und sind mit geringer Herstellungsenergie gefertigt. Es genüge nicht, im Baubereich nur auf eine bessere Wärmedämmung zu achten, um das Steuer beim Klimaschutz herumzureißen. Die verwendeten Produkte müssten auch aus einer umweltgerechten Produktion stammen und dürften das Innenraumklima nicht mit gesundheitsschädlichen Stoffen belasten. Für diese Anforderungen stünde europaweit nur das natureplus-Qualitätszeichen, so der erfahrene Bauökologe.

Newsletter abonnieren

The 4th annual ASBP Awards have returned for 2021-22 with entries welcomed across three categories including exemplary sustainable building projects,...

Weiterlesen

Am 18. und 19. November 2021 veranstaltet das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) gemeinsam mit dem Bundesministerium des Innern,...

Weiterlesen

Am 17.09.21 trat die neu einberufene Kommission erstmals in einem Kick-Off Workshop zusammen, um sich zu Kommunikationsstrategien und zum...

Weiterlesen

Acht Nominierungen für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Architektur - darunter ein Recyclinghaus, Neubauten in Holzbauweise sowie verschiedene...

Weiterlesen

 

ADVERTISMENT